Mit dem Auto fährt man auf der A 23 bis Heide und fährt im Anschluss über die B 5 nach Dagebüll, durchquert zuvor Husum. Ist man dann durch die Köge gefahren, geht es mit der Fähre weiter nach Föhr. Sie können mit der Fähre auch direkt nach Langeneß, Amrum oder Hooge fahren.

 

Geld abheben auf Föhr- So geht´s

Auf der Insel Föhr finden Sie zahlreiche Banken. Diese haben zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie geöffnet. Ist gerade einmal keine Bank in der Nähe oder hat diese doch einmal zur Zeit, in der Sie Bargeld benötigen, geschlossen, so bietet Föhr auch einige Geldautomaten. In Pellworm finden Sie zwei Automaten, bei welchen Sie Bargeld abheben können. Verfügen Sie über ein Smarthphone?

Sie können Ihre Abhebungen auch direkt online mit der Bank vereinbaren. Möchten Sie es aber einfach und unkompliziert, so sollten Sie einfach von Anfang an darauf achten, dass Sie genügend Geld für Ihre Reise dabei haben. So brauchen Sie gar nicht auf Föhr abheben. Bitte beachten Sie unbedingt: In den meisten Geschäften der Insel müssen Sie bar zahlen. Auch die Restaurants erlauben meist keine Kartenzahlung. Kreditkarten werden beinahe nirgendwo akzeptiert. Abhebungen über die Kreditkarte werden Sie auf Föhr nicht tätigen können.

Dies müssen Sie vorab in Deutschland unternehmen. Ansonsten ist die Abhebung sehr unkompliziert und einfach. Je nach Anbieter und Bank sind die Abhebung in der Regel kostenfrei. Fallen aber Kosten für eine Abhebung an, so werden Sie am Automaten zuvor über die Gebühren und deren Höhe benachrichtigt. Erst wenn Sie sodann Ihr Okay geben, wird die Auszahlung angefordert und getätigt.

-> Auch auf den Fähren, Schiffen und in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln gilt es, bar zu zahlen.

 

Weitere Tipps für Ihre Reise nach Föhr

Haben Sie auch im Sommer immer eine Regenjacke und eine Mütze dabei. Ein Regenschirm kann ebenso durchaus sinnvoll sein. Manchmal kommt ganz unverhofft ein kurzer Schauer übers Meer gebraust, der auch die Temperatur deutlich in die Tiefe drückt. Ebenso unverzichtbar sind aber auch der Sonnenhut, die Sonnenbrille und -creme,. Dass der Wind völlig still steht, ist wirklich selten der Fall. Weil oft ein kühles Lüftchen weht, unterschätzt man hier die Sonne gerne. Tragen Sie deshalb immer einen Sonnenschutz auf. Sind Sie Kurgast, so erhalten Sie auf Föhr Ermäßigungen. Wer in einem Hotel übernachtet, bekommt die Karte direkt dort ausgestellt. Nicht alle Restaurants haben am Abend länger geöffnet wie wir es aus Deutschland gewohnt sind.

Im Durchschnitt schließen diese zwei Stunden früher. Während der Hauptsaison haben viele Geschäfte auch am Sonntag offen. Außerhalb der Saison haben die meisten Geschäfte am Mittwoch ganztags oder zumindest am Nachmittag geschlossen.

 

Was kostet wie viel auf Föhr?

Für eine Tasse Kaffee zahlen Sie rund 2,10 Euro. Das Fahrrad mieten sie für 5 Euro pro Tag. Ein Stück Kuchen kostet 3 Euro. Im Strandkorb machen Sie es sich für 6 Euro Miete am Tag gemütlich. Im Imbiss zahlen Sie rund 4,00 Euro für ein Brötchen mit Krabben.
Genießen Sie Ihre Reise durch Föhr!